Cathrins Blog

Mein Lauf zu mehr Wohlbefinden

Team Astra

Der Mensch ist ein Herdentier… – jedenfalls würde ich mich als solches bezeichnen. Denn ich bin sehr gerne mit anderen Menschen zusammen. Sonst wäre ich in meinem Beruf als Verkäuferin wohl auch fehl am Platz.

Beim Sport geht es mir genauso. Am liebsten treibe ich Sport in der Gruppe. Und da ist es egal, ob ich ins Fitness Studio oder zum Laufen gehe. In der Gruppe werde ich einfach mitgerissen und lege noch eine Schippe oben drauf. Alleine würde ich nicht so an meine Grenzen gehen.

Gestern war der erste Tag der Frisbee-Sommerliga. Da war ich dann auch aufgeregt, denn die Teams sind bunt zusammengewürfelt worden. Weil es den Spaßfaktor steigert, wurden unsere Teams nach Biersorten benannt. Aber dennoch will ich mich natürlich nicht doof anstellen. Und auch in meinem Team Astra merke ich schnell, dass auch die anderen etwas reißen wollen.

So eine neue Teamzusammenstellung bietet aber auch neue Chancen, weil einen keiner so genau kennt und aufgrund irgendwelcher Erfahrungen in irgendwelche Schubladen steckt. Und so läuft es nicht nur in unserem Team gut, sondern auch für mich ganz persönlich. Selbst viele Pässe, von denen ich denke, dass sie niemals gefangen werden können, werden es am Ende doch irgendwie – mal von mir, mal von meinen Mitspielern gefangen.Also: Astra – astrein!

2017_05_30_2
2017_05_30_1
2017_05_30_3

Nach dem heutigen Teamtraining werde ich morgen wahrscheinlich wieder allein eine entspannte Runde laufen. Aber ich freu‘ mich schon auf Sonntag, wenn es endlich wieder zum Tempelhofer Feld geht und wir im Pure-Racing-Team trainieren. Und wer weiß… – vielleicht sind ja auch wieder einige Neue dabei. Außerdem bin ich gespannt darauf, zu hören, ob Frank Bussmann einen Titel holen konnte.

Gerade das Zwischenmenschliche ist für mich sehr wichtig. Wichtig ist auch, daß sich jeder als Teil der Gruppe sieht, der seinen Beitrag zum Erfolg leistet. Wahrscheinlich hat dieses Gemeinschaftsgefühl unser Team gestern auch so weit gebracht.

Fazit: Ich bin in meiner Gruppe angekommen und bin froh mich wieder auf den Weg gemacht zu haben Sport zu treiben. Und da ist es auch egal, wie alt oder schnell man ist.

Ich hab mal wieder meine eigenen Erfahrungen und die anderer zu den Vorteilen eines Trainings im Team in eine Übersicht gepackt, dazu ein bißchen recherchiert und einen guten Freund gebeten, das wieder etwas aufzuhübschen. Das Ergebnis findet Ihr hier:

Nächster in Artikel

Vorheriger in Artikel

Antworten

© 2018 Cathrins Blog

Thema von Anders Norén